Ausgewählte

Studien
Klinische Studien bestätigen die exzellenten Farbanpassungseigenschaften von OMNICHROMA (CAP-V)

Die Studie der University of Texas analysierte das Visual Color Adjustment Potential (CAP-V) von verschiedenen Kompositmaterialien durch visuelle Bewertung.

OMNICHROMA von TOKUYAMA DENTAL zeigte unter den fünf getesteten Kompositen den besten Farbanpassungseffekt. Die Bewertung der Farbunterschiede bei Restaurationen der Klasse I im Vergleich zur umliegenden künstlichen Zahnsubstanz war bei OMNICHROMA am geringsten, was die beste Übereinstimmung von OMNICHROMA mit A1–D4-Prothesenzähnen bedeutete.

Einfluss der Füllkörpergröße auf den Farbanpassungseffekt

Um nachzuweisen, dass die Größe der Füllkörper signifikant mit der erzeugten strukturellen Farbe zusammenhängt, hat die Tokyo Medical and Dental University drei Komposite mit verschieden großen Füllkörpern hinsichtlich ihres jeweiligen Farbanpassungseffektes untersucht. Kavitäten an 11 verschiedenen menschlichen Zähnen (Farben A2, A3, A4, B2, B3, B4, C2, C3, C4, D2 und D4) wurden mit OMNICHROMA (260nm), einem experimentellen Nano-Komposit (100nm) sowie einem herkömmlichen Komposit mit gemahlenen Füllkörpern gefüllt. Die jeweilige Farbanpassung wurde im Anschluss mittels eines Spectrophotometers gemessen und mit der gemessenen Farbe vor Füllungslegung verglichen (Delta Eοο).

Die Proben zeigten signifikante Unterschiede in Bezug auf Delta Eοο (p < 0,05), abhängig von den Materialunterschieden. OMNICHROMA zeigte signifikant niedrigere Delta Eοο-Werte als R1 (gemahlene Füllkörper) und R2 (Nano-Füllkörper) sowohl von inzisal als auch von zervikal gesehen, was darauf hindeutet, dass OMNICHROMA eine überlegene Fähigkeit besitzt, die ursprüngliche Farbe des menschlichen Zahnes zu imitieren. Dies deutet auch darauf hin, dass die Partikelgröße des Füllkörpers einen signifikanten Einfluss auf die Farbanpassungsfähigkeit von OMNICHROMA hat.

Nicht nur stark in der Farbanpassung, sondern auch stark im Farberhalt

An der Okayama Universität untersuchte eine Testreihe die Farbstabilität von OMNICHROMA. Vier künstliche Zähne in den Farben A1, A2, A3 und A3.5 wurden entsprechend gefüllt und im Wasserbad gelagert. Die jeweilige Farbanpassung von OMNICHROMA wurde sofort, nach einem Tag, nach einer Woche sowie nach 3 Monaten gemessen. Das Ergebnis lautete wie folgt: „Die Studie zeigte, dass OMNICHROMA mit nur einem Farbton eine große Bandbreite an Kavitätenfarben abdecken kann. Diese Studie wies auch nach, dass das Kompositmaterial, das auf dem strukturellen Farbsystem basiert, das Potenzial hat, ästhetische Restaurationen ohne Farbauswahl oder Schichtung zu ermöglichen.“

Eine weitere Inhouse-Studie (TOKUYAMA R&D) zeigte sogar, dass OMNICHROMA sich auch nach einem Bleaching immer noch der veränderten Echtzahnfarbe anpasst.

Klinische Studien bestätigen die exzellenten Farbanpassungseigenschaften von OMNICHROMA (CAP-I)

Eine weitere Studie der University of Texas analysierte zudem das Instrumental Color Adjustment Potential (CAP-I) von verschiedenen Kompositmaterialien durch instrumentelle Bewertung.

Auch bei der instrumentellen Bestimmung des Farbanpassungseffekts konnte OMNICHROMA das Ergebnis der vorangegangenen Studie (CAP-V) bestätigen. Sowohl visuell als auch instrumentell bietet OMNICHROMA somit einen sehr breiten Chamäleon-Effekt über die gesamte VITA-Farbpalette hinweg.

Nicht nur stark in der Farbanpassung, sondern auch stark bei Belastung

Die Oregon Health & Science University untersuchte zahlreiche werkstoffkundliche Eigenschaften von OMNICHROMA im Vergleich zu herkömmlichen Kompositmaterialien. Auch hier zeigte sich die Extraklasse von OMNICHROMA, denn aufgrund der besonderen Füllkörperstruktur und Füllkörperzusammensetzung ergibt sich eine hervorragende Belastbarkeit des Materials. Dies spiegelt sich unter anderem in einer ausgezeichneten Druckfestigkeit wider.

Erfahren Sie mehr über die Anwendung von
OMNICHROMA in der internationalen Praxis!

Jetzt bestellen! Die Weltneuheit OMNICHROMA ist ab sofort erhältlich.

OMNICHROMA vom Entwicklungspionier
TOKUYAMA DENTAL

Am Landwehrbach 5
48341 Altenberge
Deutschland
 

Tel: +49 2505 938513
Fax: +49 2505 938515
info@tokuyama-dental.de